LAYOUTVORLAGEN

AUFBEREITUNG DER BILDDATEIEN

a) Programme und Formate, die wir verwenden
• PDF Dateien – Bitte druckoptimiert zB. X3-PDF abspeichern (nachdem Sie “Speichern unter” gewählt haben, das Kästchen “optimiert” markieren).
Sollten Sie die Datei verkleinert anlegen (zB. 1:10), deaktivieren Sie die “Bikubische Neuberechnung”, da ansonsten die verkleinerte Datei nochmals komprimiert wird.
• Photoshop – tiff und eps Dateien können am besten verarbeitet werden. JPG-Dateien nur mit maximaler Qualität. Wir bitten Sie, die Dateien im CMYK Modus anzulegen. Photoshop Dokumente sollten nicht vorsepariert sein (DCS). Alpha-Kanäle bitte nicht mit absichern.
• Freehand – Schriften und Logos bitte in Pfade (Vektoren) umwandeln.
• Illustrator – Schriften und Logos bitte in Pfade (Vektoren) umwandeln.
• Corel Draw, Paint, etc. können wir nicht verarbeiten

b) Schriften
Bitte grundsätzlich in Pfade (Vektoren) umwandeln.
Fügen Sie bitte für alle benutzten Schriften die Bildschirm und Druckzeichensätze bei.
Schriften für Texte und importierte Logos sollten in jedem Fall beigestellt werden.

c) Logos
Importierte Logos sollten nach Möglichkeit als Vektorgrafik angelegt sein

FARBVERBINDLICHE VORGABEN

Farben werden je nach Medium unterschiedlich wiedergegeben. Um sicher zu gehen, dass wir Ihren Farbvorstellungen bestmöglich entsprechend drucken, benötigen wir entweder eine Farbvorlage in sehr guter Qualität, üblicherweise ein Digitalproof oder Cromalin, jedoch ausdrücklich als farbverbindlich gekennzeichnet, oder Sie machen uns genaue Farbangaben in Pantone. Liegt keine verbindliche Farbvorlage oder Farbangabe vor, kann später keine Reklamation aufgrund von Farbabweichungen anerkannt werden. Bedingte Farbabweichungen sind jedoch produktionstechnisch möglich.